Eine Frage an alle Leser

Gepostet am Aktualisiert am

Wie viele von Euch schon gehört haben, will ich mit meinem Oldtimer Hispano Suiza Baujahr 1921 im Sommer n ä c h s t e n Jahres aufbrechen und um die Welt fahren. Bis dahin gibt es noch hunderte von Dingen herauszufinden, vorzubereiten, zu entscheiden und durchzuführen. Ich habe einen sehr starken Willen, aber manchmal weiß ich nicht weiter und möchte deshalb Euch, meine Freunde und Internet Freunde fragen.

Hier meine erste Frage, kennt jemand ein Frachtschiff Unternehmen, was mein Auto und mich auf demselben Schiff aufnimmt, z.B. von Japan nach Australien? Ich möchte mein Auto niemals aus den Augen lassen. Es gibt viele kleine, aber auch 3 große Strecken, bei denen ich über die Ozeane muss. Neuseeland nach Südamerika und New York nach Marokko. Kennt Ihr jemand, der das schon mal gemacht hat? Gibt es ein Frachtunternehmen in Deutschland bei denen man Termine erfragen kann? Ich kenne Auto- und Flugzeug-Freaks, aber keine Schiffs-Verrückte. Ja, ich kann meine Route nicht weiter ausarbeiten, wenn ich nicht weiß, wo ich über das Wasser kann. Hat Einer einen Tipp? Ich wäre sehr dankbar und Du bekommst dann auch eine Postkarte von unterwegs!
Viele Grüße , Heidi Hetzer

24 Gedanken zu „Eine Frage an alle Leser

    Gaetano (Toni) LANDOMINI sagte:
    7. Januar 2014 um 02:25

    Ich hatte vergessen zu erwähenen das für Deine Projekt ein gute vorbereitung notwendig ist aber nicht übertreibe sonst wenn Du zu viel an andere überlest dann kannst du auch ein Battler mit nehmen! Das reizvolles ist oder sind di umbekanntes erlebnisse die trotz

    alle gute vorbereitungen und vorstellungen immer noch herausvorderungen bleiben nicht aus verlangen und Treume nicht kaputt machen lassen weil viele es versucht haben bei mir ! Es ist klar das viele,so wie ich auch, der wunch verspüren mit Dir diese Abenteuer dabei zu sein, Aber meine Reise es ist von mir organisiert geplant und durchgefürt worden,alleine !! Ich habe es nie Bereut ! Es werden massenhaft Kritiker Missgüntlich und neider aufleben,nach der motto,Was wills du Beweisen und Dass in deinem Alter ??
    ALLE zum Teufel!!! weil auch Unfernunft zum Teufel, gehort dazu !!!!

    Noch Mehr Informtionen ??Nach Verlangen

    Tanti Saluti

    GTL.

    Peter Müller sagte:
    3. Januar 2014 um 08:58

    Grüß Gott Frau Hetzer,

    Noch 6 Monate und Ihre große Reise beginnt.
    Heidi Hetzer im Ruhestand, dass kann gar nicht sein
    Ich habe sie als engagierte Kollegin kennen und schätzen gelernt.
    Schade für uns, dass sie nicht mehr mit uns kämpfen-:(
    Wunderbar für Sie, dass Sie sich anderen Herausforderungen widmen können.
    Für Ihre Reise um die Welt, wünsche ich Ihnen alles Gute.
    Wir werden Sie verfolgen und zumindest virtuell begleiten.

    Peter Müller
    Opel Häusler
    München

      Gaetano (Toni) LANDOMINI sagte:
      7. Januar 2014 um 01:24

      Nehm mich mit Bitte, Liebe Heidi !! So eine Abenteuer ist mir nicht fremd und desalb bin ich begeister zu erfahren das Eine (Oldi) so was wagen kann!! Wenn Du los fahren wird
      ich werde von Herzen Dabei sein bis zu deine rüchkker wohl behalten und Erfolgreich!
      Übrigens ein Oldi bin ich auch,73 der wenn es könnte noch mal eine reise wiederholen würden wie schon erlebt habe ! Mit meine Kleine Oldtimer B.J.53 Fiat Belvedere 16,5 PS 560 Ps und G.Kat,es ist natürlich nicht mit deine zu vergleichen aber trotzdem stark
      27.000 Km. in einem Jahr davon 22.000Km. allein in U.S.A.& Canada sind zurück gelegt Worden in 4,5 monate!! Meine Freude ist immer noch unvergessen !! Also ich Bitte mich als Gesprech Partner und Berater ,Ich verspreche ein Riesen Spass!!

      Herzliche Grüße & Arrivederci

      G.T.Landomini

    Vitali Klatt sagte:
    2. Januar 2014 um 15:00

    Hallo Frau Hetzer, ich sage nur WOW! was sie machen ist absolut bemerkenswert und beneidenswert in positiven Sinne. Ich selbst träume oft von eine Welt Reise aber habe ein wenig angst von (bin 37 ), einfach klasse was Sie machen, falls Sie eine Begleiter brauchen, melde ich mich freiwillig, ich kann sehr nützlich für Sie sein, besonders in Russland, ich spreche sehr gut russisch und wahrscheinlich auch in Japan, ich habe Grund Kenntnisse in japanisch und ich bin auch guter Mechaniker, zwar kein Fachmann aber ich verstehe mich sehr gut mit Autos , und ich liebe Oldtimer :), Ihr Hudo 2 sieht echt super aus. Also falls Sie Interesse haben mich als Begleitperson zu haben, melden Sie sich per Mail bei mir bitte. An ansonsten Wunsche ich Ihnen eine wunderschöne Reise und viel Glück.
    PS. Im Sommer wird es wahrscheinlich sehr regnerisch in Russland und das bedeutet sehr, sehr viel Schlamm, da da in Russland sehr wenig Asphaltierten Straßen gibt, also Sie müssen Ihre Route so berechnen, dass es vielleicht großes teil auf der Strecke asphalt gibt.

    Michael Z. sagte:
    8. Dezember 2013 um 08:05

    Eine Idee für die Reise von Japan nach Australien. Das Auto in eine 20ft. Container verschiffen? Kosten eines Containers von China nach Europa sind derzeit 800 US$. Sollte hier auch nicht teurer sein.
    Ein paar Beispiele für Reedereien im Liner Service:
    http://www.nyk-hinode.com/en/schedules/index.html
    http://www.mol.co.jp/en/services/logistics/index.html
    http://www.kptc.co.jp/PDF_operation/oceania.pdf
    Viele Grüße!

    Lucie Englisch sagte:
    7. Oktober 2013 um 17:37

    Sehr geehrte Frau Hetzer,
    habe eben Ihren Auftritt im Fernsehen gesehen. Könnte Ihnen eine Tasche wie ein
    Auto nähen. Hatte bis im letzten Jahr eine Taschenmanufaktur auf der Zitadelle
    Spandau. Schnittmuster entwerfe ich selbst.

    Wenn Sie Interesse haben, schicken Sie mir doch ein paar Fotos von einer Tasche,
    vom Innenraum, Reifenabstand, zulässiges Gesamtgewicht und Länge des Wagens,
    ggf. erbetene Lackierung.

    Ich schaue, was ich machen kann und schicke Ihnen einen Prototyp zu.
    Bin noch nie auf die Idee gekommen, eine Tasche wie in Auto zu nähen, sehr witzig.
    Viele liebe Grüße

      Gertie Drexl sagte:
      2. November 2013 um 08:03

      Die Tasche ist ein echter Hingucker. Gut gemacht!

    gerhard plattner sagte:
    6. Oktober 2013 um 14:37

    Hallo Heidi Hetzer,

    Gratulation zu Ihrem Entschluss. Was den Seetransport betrifft würde ich unbedingt raten, das Auto in einem Container zu transportieren. Denn selbst wenn Sie mit demselben Schiff mitreisen, ist das Auto im Frachtraum nicht vor „Interessenten“ sicher. Wenn ich Ihnen mit der Erfahrung meiner sieben Auto-Weltumrundungen behilflich sein kann, melden Sie sich.

    Hals- und Beinbruch.

    Michael U.C sagte:
    26. August 2013 um 04:49

    Hallo Frau Hetzer,
    unbedingt an die richtige Zulassung denken-besser keine rote o7er wie auf der Shanghai Tour. Klappt nicht immer so wie bei der Einreise in Litauen ;-). Alles Gute und eine schadensfreie Fahrt.
    Michael U.C

    Rupp sagte:
    25. August 2013 um 19:27

    Hallo Frau Hetzer!
    Für Ihren Fahrzeugtransport sollten sie mit der Firma „Sea Bridge“ Kontakt aufnehmen.
    Die Firma hat Kontakte zu Transportfirmen und veranstaltet seit Jahren Wohnmobilreisen in viele Kontinente, http://www.seabridge-tours.de.

    Gute Fahrt

    Mario Helkert sagte:
    23. August 2013 um 22:45

    Liebe Frau Hetzer,

    gerne berate ich Si ebei ihren Frachtwünschen.

    Melden Sie sich doch einfach mal um einen Telefontermin abzustimmen: skipper@helkert.de

    Liebe Grüße aus München

    Mario Helkert

    Dorothea sagte:
    19. August 2013 um 17:21

    Liebe Heidi,

    schau doch mal z.B. bei http://www.interfracht.de nach. Da kannst du dir schon einmal ein Bild machen, von wie das funktioniert. Es scheint ein Unternehmen mit viel Erfahrung zu sein. Ich weiß, dass es bei anderen Gütern sog. INCOTERMS gibt. Sie erklären die Versicherungsbedingungen beim verschiffen und sind sehr wichtig! Du kannst eine Anfrage starten und bekommst dort oder bei anderen großen Logistik-Unternehmen bestimmt eine qualifizierte Auskunft. – Wir haben beim Verschiffen (kleine Teilladung) die Erfahrung gemacht, dass Abfahrt und Ankunft nicht so ganz genau bekannt waren.

    Viele Grüße

    SabineHH sagte:
    18. August 2013 um 14:55

    Liebe Frau Hetzer,
    bin heute erstmalig auf Ihrer Seite, Grund dafür war gewecktes Interesse an Ihrer geplanten Tour mit dem Oldtimer, gesehen in einer Talkrunde – Beckmann o.ä.?
    Hoffentlich sind Sie mit Ihrer Tourplanung, gerade bzgl. der Schiffspassagen schon weiter gekommen, sonst hier ein Tipp. Es gibt Anbieter, welche Mitfahrten auf Frachtschiffen anbieten, hierüber wird ebenfalls der Kontakt zur entsprechenden Frachtagentur vermittelt, auch für PKW Mitnahme, hier ein Link zu http://www.frachtschiffreise.de ;

    http://www.frachtschiffreise.de/index.php?id=hinweise&no_cache=1, oder hier

    http://www.hamburgsued-frachtschiffreisen.de/hsr/de/freightertravel/current/katalog/tag_der_offenen_tuer_2.jsp, oder

    http://frachtschiffreisen-pfeiffer.de/index.html

    Viel Spass und Erfolg bei der weiteren Planung der Tour und beim Fitten des Hudo 🙂
    herzliche Grüße aus Hamburg
    Sabine W.

      heidihetzer geantwortet:
      29. August 2013 um 21:25

      Hallo Sabine,
      danke für das Interesse an meiner Weltreise und für die Infos. Leider bekomme ich überall auch
      bei Zylmann und Pfeiffer dasselbe zu hören, sie nehmen auf den Frachtschiffen Menschen mit aber
      keine Ware. Das macht wieder die Reederei und die nehmen keine Menschen mit. Das ist strikt getrennt.
      Auch aus Versicherungsgründen dürfen sie es nicht. Ich soll fahren nehmen, aber die Fahren nicht über
      den Pazifischen Ozean zb von Australien nach Nordamerika. Also ich muß jemanden aus er Branche
      finden, der sich so dafür einsetzt, als ob er es für sich selbst machen wollte. Drücken Sie mir die Daumen.
      Ich gebe nicht auf.
      Gruß Heidi Hetzer

    Andreas schulz sagte:
    10. August 2013 um 06:10

    Liebe Heidi,
    fuer Deine Tour wuensche ich Dir alles erdenkliche Gute, tolle Erlebnisse, gutes Gelingen und eine gesunde Rückkehr. Ich bewundere Deinen Mut, Deine Energie. Hut ab! in der Zwischenzeit wirst Du natürlich auf den Oldie-Rallies sicherlich vermisst.
    Alles Gute wünscht Dir herzlichst Andreas Schulz von der Avus Classic

    Dieter Becker sagte:
    9. August 2013 um 19:22

    Liebe Heidi.

    WOW! Ich wünsche Dir alles Gute, viele Erlebnisse, Freunde und rüstiges Gelingen.

    Dein

    Dieter Becker
    Theologe & Betriebswirt
    Frankfurt

    Horst Riedmann sagte:
    9. August 2013 um 09:59

    Wen um Himmels Willen interessiert es ,wenn eine alte Schachtel mit einem
    alten Auto gemütlich die Erde umrundet?

      Karl-Heinz Rick sagte:
      9. August 2013 um 19:24

      Na Ja , eigentlich nur Leute aus der Oltimerfamilie die Frau Hetzer schon lange kennen. Erstaunlicherweise aber auch jüngere Frauen die mit Hochachtung sehen ,was diese Frau im Oma-alter sich mit über 70 Jahren ,so alles zutraut. Wer selbst in dem Alter ist , ich bin 73 , kann nachfühlen was Frau Hetzer leisten muss , um die Tour zu beenden. Frage.: Wer ist denn im Begleitteam bei Frau Hetzer unterwegs ? oder fährt das Mädchen etwa mutterseelen Alleine ??
      Ich jedenfalls wünsche Heidi Hetzer “ Hals und Beinbruch “ und gute Reise.
      Karl-Heinz Rick

      heidihetzer geantwortet:
      10. August 2013 um 18:56

      Hallo Horst Riedmann, anfangs dachte ich auch, das wird keinen interessieren. Aber komischerweise spricht es sich rum und ich werde mehr und mehr von Menschen und Presse angesprochen! Ich bin deshalb so öffentlich unterwegs, weil mein ganz privates Abenteuer vielleicht andere Menschen inspiriert, ihre eigenen Träume und Ziele zu verwirklichen.

        Alexandra Wittek sagte:
        6. Oktober 2013 um 10:05

        Hallo Heidi, ich darf doch Heidi sagen?! Ich finde Sie einfach nur super und mutig! Und wissen was? Sie haben mir schon nach den ersten paar Minuten ihres Auftritts bei Plasberg Mut und Hoffnung gemacht, dass man auch im Alter noch total viel machen kann. Und möglichst nie mit seinem Alter zu hadern oder in die Angst zu gehen, dass man dies oder das noch nicht erreicht oder sich erfüllt hat. Genauso wie Herr Franz. Man muss es nur wollen und organisieren. Danke. Ich bin zwar „erst“ 45 Jahre. Aber meine Biographie ist auch eine andere. Nach langer Sucht und Höhen und Tiefen, bin ich jetzt erst auf dem Wege (der Weg dauert nun schon 19 Jahre) mich zu finden. Vielleicht erschließt sich daraus noch ein wundervolles, erfülltes und geborgenes Leben. Ich bin bereit. Ach wie gerne würde ich Sie begleiten. Einfach nur so.

        Herr Riedmann, dafür das Sie sich nicht interessieren haben Sie doch hier ihren Senf dazugegeben. Was interessiert Sie denn? Nur der Mainstream, die zensierte Sch****, in der von Mord und Krieg berichtet wird. Armer Herr Riedmann. Ich sende ihm liebevolle Grüße.

        Mit positiver neugierde werde ich Ihren Trip verfolgen, liebe Heidi, viele Abenteuer und Glück.

        Herzlichst Ihre Alexandra Wittek

        Hahaahah …DAS haben Sie gut gemacht, dass Dattelplätzchen gesichert!!!!!

        Schauen Sie mal ich hab nen bisschen gegoogelt. Diese Firma hat ihren Sitz sogar in Berlin, vielleicht ist das interessant für Sie

        http://www.langsamreisen.de/kontakt/

        gerd sagte:
        2. Januar 2014 um 21:03

        hai heidi
        es gibt da ein motorradreiseforum:the hubb,da gibt es sehr interessante sachen in bezug auf’s verschiffen,etliche adressen und tipps.
        falls du von november bis april in argentinien-chile 2014/15,melde dich mal dann könnte man sich irgendwo treffen,vielleicht,auf jeden fall könnt ich dir ein paar gute tipps geben.
        bei grösseren schwierigkeiten ist uruguay wohl das land mit den besten restaurateuren.
        viel glück
        all the best gerd

      Peter Rauhs sagte:
      21. November 2013 um 01:31

      Meister Riedmann, wenn Menschen wie Heidi (und natürlich auch viele andere vor ihr) ähnlich interessenlos wären, dann würde heute niemand vor einem PC sitzen und auch niemand autofahren. Dann säßen wir noch in Höhlen und würden uns nicht um interessante Dinge kümmern, wie Heidi es tut.
      Schon Heidis souveräne Antwort zeugt von Charakter, Tatendrang, Überzeugung und starkem Willen.
      Die Frage müsste eher lauten: Wen interssierts, ob es einige Desinteressierte gibt? 🙂

      Heidi, viel Erfolg bei der Vorbereitung, viel Spaß auf der Reise und nur so viele Pannen, wie es für die richtige Würze so einer Tour braucht.

      Viele Grüße

      Anna David sagte:
      24. November 2013 um 20:26

      Hallo, kurz zu Herrn Riedmann, steht an 1.Stelle (wahrschl. nicht nur auf dieser Seite)
      vielleicht sollten Sie , bevor Sie doch erst einmal frühstücken, bevor Sie Flegelhaftes in die Welt senden…….!
      Toll Frau Hetzer, wir brauchen Frauen wie SIE. Herzliche Grüße

Kommentare sind geschlossen.